Lexikon

  • Polynom

    Als Polynom bezeichnet man die gewichtete Summe von Potenzen. Diejenige Potenz im Polynom, die den größten Exponenten hat, bestimmt den Grad des Polynoms. Die allgemeine Form einer Polynomfunktion dritten Grades lautet: f(x) = ax³ + bx² + cx + d. Die Exponenten sind natürliche Zahlen.
  • Potenz

    Verkürzte Schreibweise für ein Produkt mit gleichbleibendem Faktor, Beispiel: 2³ = 2 · 2 · 2 = 8  Eine Potenz besteht aus Basis (hier: 2) und Exponent (hier: 3).
  • Potenzregel

    Beim Ableiten einer Potenz verringert sich der Exponent um eins. Der ursprüngliche Exponent wird zum neuen Vorfaktor. Beispiel: Für f(x) = x² lautet die erste Ableitung 2x. Siehe Formelsammlung.